mindTV · Fernsehen im Kopf

mindTV – für Kinder gemacht!

Das Vorstellungsvermögen Ihres Kindes ist die Schatzkammer seiner Kraft. Ich leite Kinder an, ihre Probleme in Objekte zu verwandeln und zu entfernen. Problem erkannt – Problem gebannt. Kindern fällt das verblüffend leicht.

Sobald der 9-jährige Linus seine Augen schliesst, schaltet sich sein „Fernseher im Kopf“ ein. Wie auf einer Schnitzeljagd steuern wir zu zweit seine unerklärliche Mathematik-Blockade an. Posten um Posten lösen wir Rätsel auf, entsorgen Müll und wecken schlummernde Talente und Fähigkeiten. Frei von visuellen Reizen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Linus kann alles erreichen, was er sich vorstellen kann: Im entscheidenden Moment die Ruhe bewahren, mutig sein und auf Knopfdruck seine Leistung abrufen.

Kostenlos & unverbindlich

Jetzt Kennenlerngespräch vereinbaren

Einfach, effizient, kinderfreundlich

mindTV ist eine geführte Visualisierungsmethode. Durch meine gezielte, individuelle Anleitung schaffen Jung oder Alt die erwünschte Veränderung durch ihr eigenes Tun. Der Schlüssel liegt im Unterbewusstsein jeder Person.

Wenn wir „visualisieren“, stellen wir uns etwas vor. Denken wir beispielsweise an „Ferien“ oder „Paris“, entfalten sich umgehend Gedanken und innere Bilder dazu. Schön? Oder stört etwas? In mindTV arbeiten wir mit solchen Bildern und den dazugehörigen Emotionen. Kinder nennen es „Fernsehen im Kopf“.

{

„Ich habe Angst vor dem Deutschunterricht.“

Nathalie fürchtet sich vor dem Unterricht, kann nachts nicht schlafen. Dauernd hat sie schlechte Laune und wirkt niedergeschlagen. Kränkungen durch die Deutschlehrerin beschäftigen sie.

{

„Ich hasse Zahlen und Mathematik, das war schon immer so.“

Die Mutter kann den 13-jährigen Tom schon frühmorgens förmlich leiden sehen, wie regelrechte Panik tief in ihm sitzt. Er kann nicht Rechnen seit er denken kann.

Eine rote Kugel im Kopf?

Beispiel: Die 12-jährige Olivia lässt über „Kino im Kopf“ Farben, Formen und Bilder in sich lebendig werden. Sie will endlich ihre Lernblockade loswerden, Stress runterfahren und Selbstvertrauen aufbauen. Druck und Angst hat sie in einen Luftballon gepustet und anderen emotionalen Müll abgeworfen und entsorgt.

Die quirlige 8-jährige Myra hat Wutkugeln im Garten vergraben und das Herz mit Freude und Glück aufgetankt. Manchmal kribbelt und kitzelt es, wenn dies passiert.

Eine rote Kugel im Kopf?

Beispiel: Die 12-jährige Olivia lässt über „Kino im Kopf“ Farben, Formen und Bilder in sich lebendig werden. Sie will endlich ihre Lernblockaden loswerden, Stress runterfahren und Selbstvertrauen aufbauen. Druck und Angst hat sie in einen Luftballon gepustet und anderen emotionalen Müll abgeworfen und entsorgt.

Die quirlige 8-jährige Myra hat Wutkugeln im Garten vergraben und das Herz mit Freude und Glück aufgetankt. Manchmal kribbelt und kitzelt es, wenn dies passiert.

{

„Ich hasse Zahlen und Mathematik, das war schon immer so.“

Die Mutter kann den 13-jährigen Tom schon frühmorgens förmlich leiden sehen, wie regelrechte Panik tief in ihm sitzt. Er kann nicht Rechnen seit er denken kann.